IMG_3087.JPG

unsere AGBs.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für

tiny.zeit - urlaub im tiny house an der flensburger förde

AGBs.

Mit der Buchung bestätigt der Gast diesen Mietvertrag und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

konzept.grünes.ferienhaus (nachfolgend wir oder uns, Inhaberin Bini Sophie Schlamann) handelt im Auftrag des Ferienhausvermieters (nachfolgend Gastgeber, Projekt Wiese GbR, Inhaber Carl- Felix Lentz und Louis Lentz) und ist hierzu bevollmächtigt. Wir treten in allen Angelegenheiten der Vermietung als Vermittler zwischen Gastgeber und Gast auf.

Der Gastgeber stellt dem Besucher (nachfolgend Gast) ein tiny house als Ferienmietobjekt zur Verfügung und bietet ihm dieses zur kurzzeitigen Vermietung an. Dieser Mietvertrag zwischen dem Gast und dem Gastgeber kommt durch die Übersendung der Buchungsbestätigung zustande. Sie ist erst verbindlich, wenn die Zahlung bei dem Gastgeber eingegangen ist.

Buchung und Bezahlung.

Mit Vertragsschluss ist eine Anzahlung von 30% des Mietpreises fällig. Die Restsumme ist spätestens 10 Werktage vor Mietbeginn zu zahlen.

Erfolgt die Restzahlung nicht fristgerecht, so kann der Vermieter von einem Reiserücktritt ausgehen. Es gelten dann die Stornierungsbestimmungen (s.u.)

Die Bezahlung erfolgt unbar auf das Konto des Gastgebers.

Mietbestätigungen, die weniger als zwei Wochen vor Ankunft gebucht werden, sind sofort fällig. Die Preise für das tinyhouse bestimmen sich nach der zum Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen Preisliste.

Die auf der Homepage angegebenen Preise in der Preisliste sind Endpreise und schließen die zur Zeit gültige Mwst. ein.

Check-in und Check-out.

Das tiny house steht am vereinbarten Anreisetag ab 16.00 Uhr für die Gäste bereit.

Sollte der Mieter am Anreisetag bis 23.00 Uhr nicht erscheinen, gilt der Vertrag nach einer Frist von 24 Stunden ohne Benachrichtigung an den Vermieter als gekündigt. Dies entbindet die Gäste nicht von ihrer Zahlungspflicht. Der Gastgeber ist berechtigt in einem solchen Fall, das Mietobjekt an einen Dritten weiterzuvermieten.

Das Ferienhaus muss am vereinbarten Abreisetag um 11.00 Uhr verlassen werden. Eine Überziehung der Abreisezeit von mehr als 30 Minuten hat die Berechnung einer weiteren Übernachtung zur Folge.

Nebenkosten.

Es wird eine Endreinigungskostenpauschale von 50,-€ erhoben. Es gibt keine weiteren verstecken Nebenkosten für Energie, Holz, Wasser etc.

Stornierungsbedingungen.

Die Gäste sind berechtigt, vor Mietbeginn vom Vertrag zurückzutreten.

 

Im Falle eines solchen Rücktritts wird vom Gastgeber eine Entschädigung geltend gemacht und zwar wie folgt:

• Bis zu 10 Werktage vor Antritt der Buchung: 100% Rückerstattung

• Bis zu 5 Werktage vor Antritt der Buchung: 50% Rückerstattung

• Weniger als 5 Werktage vor Antritt der Buchung: Reinigungspauschale wird rückerstattet.

Die Stornierung muss schriftlich per Mail an tinyzeit@posteo.de erfolgen.

Es zählt jeweils das Empfangsdatum Ihrer Stornierung.

Der Abschluss einer Reiserücktrittkostenversicherung wird ausdrücklich empfohlen.

Der Gast hat das Recht, einen Ersatzgast in Abstimmung mit uns zu stellen, der das tiny house in vollem Umfang übernimmt. Dafür kann eine Bearbeitungsgebühr von 50,00 € berechnet werden. Rücktrittgebühren werden dann nicht erhoben.

Im Falle höherer Gewalt (Brand o.a.) oder sonstiger, vom Gastgeber nicht zu vertretender Hinderungsgründe, behält sich der Gastgeber das Recht vor vom Vertrag zurückzutreten ohne dass dem Gast ein Anspruch (z. B. auf Schadensersatz) zusteht.

Personenzahl.

Die Personenzahl ist uns und dem Gastgeber immer genau mitzuteilen und es dürfen nicht mehr Personen, als in der Beschreibung angegeben das Haus bewohnen.

Jede Unter- oder Weitervermietung bedarf der schriftlichen Einwilligung des Gastgebers.

Die Verantwortung der Gäste und Reklamationen.

Die Gäste sind für das im Haus befindliche Inventar verantwortlich. Sie verpflichten sich, die gemieteten Sachen (tiny house, Inventar und Außenanlagen) pfleglich zu behandeln. Wenn während des Mietverhältnisses Schäden am tiny house und/oder dessen Inventar auftreten, sind Gäste verpflichtet, diese uns unverzüglich mitzuteilen und zu vergüten.

Bereits bei der Ankunft festgestellte Mängel und Schäden müssen sofort bei uns gemeldet werden, ansonsten haftet der Gast für diese Schäden. Zur Beseitigung von Schäden und Mängeln ist eine angemessene Frist einzuräumen. Ansprüche aus Beanstandungen, die nicht unverzüglich vor Ort gemeldet werden, sind ausgeschlossen.

Reklamationen, die erst am Ende des Aufenthaltes bzw. nach Verlassen des Ferienhauses bei der Vermieterin eingehen, sind ebenfalls vom Schadenersatz ausgeschlossen.

Das Haus, einschließlich Inventar, ist vom Gastgeber versichert. Sach- und Personenversicherung für die Gäste sind nicht abgeschlossen.

Für die schuldhafte Beschädigung von Einrichtungsgegenständen, Mieträumen oder des Gebäudes sowie der zu den Mieträumen oder dem Gebäude gehörenden Anlagen sind die Gäste ersatzpflichtig, wenn und insoweit sie von ihm oder seinen Begleitpersonen oder Besuchern schuldhaft verursacht worden ist.

Bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen ist der Gast verpflichtet, alles im Rahmen seiner gesetzlichen Verpflichtung Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstandenen Schaden gering zu halten.

Am Abreisetag sind vom Gast persönliche Gegenstände zu entfernen, der Hausmüll ist in die vorgesehenen Behälter zu entsorgen.

Für den vom Gast verursachten Schaden gelten die Vorschriften des Schadenersatzrechtes. Daher haftet der Gast für jeden Schaden und Nachteil, den der Gastgeber oder dritte Personen durch sein Verschulden oder durch das Verschulden seiner Begleiter oder anderer Personen, für die er verantwortlich ist, erleidet, und zwar auch dann, wenn der Geschädigte berechtigt ist, zur Schadenersatzleistung direkt den Gastgeber in Anspruch zu nehmen.

Das Hochbett darf nicht von Kindern und Kleinkindern genutzt werden.

Haustiere.

Hunde und andere Tiere dürfen nicht in das tiny house mitgebracht werden.

Nebenabreden.

Nebenabreden sind grundsätzlich möglich. Abweichende Vereinbarungen oder Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Haftung.

Für eine Beeinflussung des Mietobjektes durch höhere Gewalt, durch landesübliche Strom- und Wasserausfälle und Unwetter wird nicht gehaftet.

Ebenso wird nicht gehaftet bei Eintritt unvorhersehbarer oder unvermeidbarer Umstände wie z.B. behördlicher Anordnung, plötzlicher Baustelle oder für Störungen durch naturbedingte und örtliche Begebenheiten. Der Gastgeber und wir sind aber gern bei der Behebung der Probleme (soweit dies möglich ist) behilflich.

Die An- und Abreise der Gäste erfolgt in eigener Verantwortung und Haftung. Der Gastgeber haftet nicht für persönliche Gegenstände bei Diebstahl oder Feuer. Für mutwillige Zerstörungen bzw. Schäden haften Gäste in vollem Umfang.

Salvatorische Klausel.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB und Mietbedingungen unwirksam sein, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

Gerichtsstand.

Gerichtsstand ist Flensburg / Deutschland